Konzept Master

Master Coaching Wissenschaftskarriere

Das Programm MINT-Coaching Fokus Wissenschaftskarriere bietet Masterstudentinnen der technischen und naturwissenschaftlichen Studiengänge der Universität Bremen die Möglichkeit…

  • rechtzeitig die individuellen Voraussetzungen für eine wissenschaftliche Karriere zu klären,
  • eine Promotion gezielt vorzubereiten (Exposé),
  • vorhandene Forschungsqualitäten durch überfachliche Kompetenztrainings effektiv zu unterstützen,
  • die Kulturen von Forschungsorganisationen systemisch zu erfassen,
  • das Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu durchdenken,
  • frühzeitig ein förderliches Netzwerk für den beruflichen Ein- und Aufstieg aufzubauen.

„Der Plan im Spiel“

Das Konzept des Programms baut auf einer Planspielkonstruktion auf.

Es verbindet sechs Präsenztrainings mit begleitenden, selbstgesteuerten Lernprozessen im Online Lehrmodul. Im Rahmen der Online-Module werden Aufgaben und Übungen aus den Präsenztrainings vertieft. Hier gilt es Vermitteltes direkt anzuwenden und die Entwicklung eines Exposé gezielt vorzubereiten. Im Rahmen des Planspiels ist es das Ziel, einen Projektplan für eine Promotion zu entwerfen und im Prozess mit einer/einem Hochschullehrenden (Impuls für eine möglichen Mentoringbeziehung) die Realisierungsmöglichkeiten zu prüfen.

In onlinegestützenen Arbeitsphasen trainieren die Teilnehmerinnen den Prozess des publikationsbezogenen Peer-Reviewing in der science community.

Die Kompetenzentwicklung zur Kommunikation in interdisziplinären Forschungsteams wird damit ebenso gefördert wie der effektive und effiziente Einsatz von E-Learninganwendungen.

Ziele des Lehrprogrammes sind:

  • Information und Wissensvermittlung überfachlicher Kompetenzen für die Orientierung mit Ziel auf eine Promotion,
  • Verbesserung der Sichtbarkeit und Selbstwirksamkeitserwartung in der wissenschaftlichen community,
  • Förderung und Anleitung des (Selbst-)Lernprozess durch ein Blended Learning System, um späteres Forschen und Kommunizieren in internationalen Teams positiv zu beeinflussen,
  • Förderung des Studienerfolges durch gendersensible Betreuung und gezielte Motivation für spezifische Herausforderungen für Frauen in männlich dominierten Tätigkeitsfeldern,
  • Förderung des Studienerfolges durch die frühzeitige Schaffung wissenschaftlicher Perspektiven,
  • Reduzierung der Schwund- und Studienabbruchquoten von Frauen in naturwissenschaftlichen und technischen Studiengängen,
  • Motivation der Teilnehmerinnen zur wissenschaftlichen Qualifikation und akademischen Laufbahn.

Dieses Lehrangebot der General Studies umfasst einen Workload von ca. 180 Stunden und entspricht damit 6 Credit Points.

Comments are closed.